Grüße aus der Provinz

Von 50 v. Chr. bis 400 n. Chr. gehörte das Rheinland als Provinz Niedergermanien zum römischen Imperium. Wo heute der Naturpark Rheinland ist, war das Leben ländlich geprägt. Von hier aus wurde die Provinzhauptstadt, das heutige Köln, versorgt.
Spuren der Römer lassen sich an vielen Orten im Naturpark finden.
Die bis nach Lyon führende Agrippastraße etwa verband Köln mit Zülpich. Ihr gradliniger Verlauf ist noch teilweise in der Landschaft erkennbar.
Eine um 80 n. Chr. errichtete römische Wasserleitung versorgte damals die Provinzhauptstadt mit 20 Millionen Liter Trinkwasser pro Tag. Aus der Eifel kommend führte sie quer durch den heutigen Naturpark bis nach Köln. Teile davon sind noch erhalten und können über den Römerkanal-Wanderweg entdeckt werden.

Das Römische Rheinland entdecken

Römer am Rhein