Das Projekt Entdecker-Westen

Die Entdecker-Westen sind ein Projekt des Dachverbandes der deutschen Naturparke (VDN), gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

In den Jahren 2009 bis 2011 wurde der Einsatz der Entdecker-Westen mit unterschiedlichen Zielgruppen und Themen in ganz Deutschland getestet, wissenschaftlich begleitet durch den Lehrstuhl für Biologiedidaktik (Prof. Dr. Hans-Peter Ziemek) der Universität Gießen.

Auf den Erfahrungen aufbauend werden pädagogische Materialien zum Einsatz der Entdecker-Westen und entsprechende Anwendungskonzepte stetig weiterentwickelt.

Hintergrund

Die natürliche Umwelt wird von Jugendlichen häufig nur als Kulisse für ihre Freizeitaktivitäten wahrgenommen. Im Vergleich zu vielen Angeboten der Medienwelt erscheint die Natur einigen als langweilig und dröge. Die Naturpark Entdecker-Westen beweisen das Gegenteil.

Die Entdecker-Westen sind ein innovativer Ansatz in der Umweltpädagogik und laden alle Altersgruppen zu einem genaueren Blick in die Natur ein.

Wälder, Hecken, Wiesen und bereits der Wegesrand werden zum Schauplatz des Abenteuers Natur. Alle wichtigen Utensilien zur Erforschung der Umwelt haben in den Taschen der Entdecker-Westen ihren Platz, so dass ein individuelles Naturerleben im eigenen Tempo und gemäß der eigenen Interessen möglich ist.