Dinkel-Crêpe-Täschchen

Diese hauchdünnen Pfannküchlein sind der Liebling großer und kleiner Feinschmecker. Mit vollwertigem Dinkelmehl und Frühlingsmöhrchen wird der elegante Verwandte des Pfannkuchens zum gesunden schnellen Fingerfood.

Zutaten

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 300 ml  Milch
  • Salz
  • Kokos- oder Butterfett zum Ausbacken
  • Apfelkraut zum Bestreichen
  • 200 g Karotten
  • 1 Apfel
  • 50 g Walnüsse
  • ½ Zitrone
  • 1 EL Walnussöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Milch und den Eiern glattrühren. Mit Salz würzen und  den Teig 10 Minuten ruhen lassen, damit er ausquellen kann.
  2. In der Zeit die Karotten schälen und grob raspeln. Den Apfel waschen, vierteln, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  3. In einer beschichteten Pfanne wenig Kokosfett erhitzen und etwas Teig hinein geben. Die Pfanne schwenken, damit sich die Pfannkuchenmasse gleichmäßig dünn auf dem Boden verteilt. Löst sich der Crêpe vom Boden wird er mit einem Pfannenheber vorsichtig gedreht und von der anderen Seite weiter gebacken.
  4. Fertige Exemplare im Backofen bei 100 Grad warmhalten.

Anrichten

Sie nehmen einen Crêpe und bestreichen ihn dünn mit Apfelkraut. Dann wird er zuerst zur Hälfte und dann zu einem Viertel zusammengefaltet. Sie nehmen das Pfannküchlein in die Hand und öffnen es am oberen Ende. Da hinein füllen sie locker etwas Möhrensalat und geben einige Tropfen Öl und etwas Salz dazu, dann stellen Sie den Crêpe in eine Tasse oder ein Glas. Mit Apfelspalten, Walnüssen und Salatblatt verzieren.

Tipp

Karotten und ein wenig Öl gehören immer zusammen-  erst das Öl erschließt für den Körper wertvolles Vitamin A. Lieben Sie den exotischen Genuss, streuen Sie etwas gehackten Ingwer unter den Karottensalat.