Gefüllter Kappeskopf

Kappes oder Kohl (für alle nicht Rheinländer) gehört zum Rheinland wie das Bier. Gut, dass dieses Rezept beides miteinander kominiert.

Zutaten

  • 1 kleiner Wirsing
  • 500 g Rindergehacktes
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Bier-Rosinensauce:

  • 1 Becher süße Sahne (200 g)
  • 100 g durchwachsenen Speck
  • 150 ml Weizen- oder Dunkelbier
  • 50 g Rosinen
  • ½ Bund krause Petersilie
  • 30 g Mehl
  • 30 g Butter
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Das Innere des Wirsings heraustrennen und die schönen Blätter der äußeren Hülle stehen lassen. Den Strunk unten nur wenig abschneiden, da er die Blätter zusammenhält.
  2. Das Innere des Wirsings  halbieren und eine Hälfte zuerst in feine Streifen, dann in Stückchen schneiden und zur Seite stellen. Die andere innere Hälfte bleibt übrig und kann für ein weiters Gericht aufgehoben werden.
  3. Die äussere Kohlblatthülle in siedendem Wasser zirka 2-3 Minuten blanchieren, dann in kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Gehacktes in eine Schüssel geben und das ausgedrückte eingeweichte Brötchen mit den Wirsingstückchen, den Zwiebeln, dem Knoblauch und den Eiern unter das Hackfleisch mischen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
  6. Die Fleischmasse in die Kohlkopfhülle füllen und die Blätter darüber schlagen. Den gefüllten Kohlkopf auf Alufolie setzen und gut einschlagen und andrücken. So behält er seine runde Kohlkopfform. In ein passendes feuerfestes Kochgeschirr aus Metall oder Porzellan setzen und mindestens 60 Minuten im Backofen garen. Der Kohlkopf ist fertig, wenn das Fleisch innen gar ist.
  7. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Sauce zu. Dazu vorab einige kleine Arbeitschritte: Die Rosinen in Bier einweichen. Die Sahne solange aufschlagen bis sie leicht cremig wird. Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne  anbraten. Petersilie waschen und fein hacken. Die eingeweichten Rosinen in ein Sieb geben und das Bier in einem Schüsselchen auffangen.
  8. Butter in einem passenden Kochtopf schmelzen und das Mehl hineinschütten. Gut verrühren und mit dem Bier ablöschen. Weiterrühren und die Rosinen, die Speckwürfelchen und die Sahne zugeben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und der gehackten Petersilie verfeinern.

Anrichten

Ist der Kohlkopf gar, wickeln Sie ihn aus der Alufolie und bestreichen ihn etwas mit flüssiger Butter, dann glänzen die Blätter schön.

Wie bei einem Kuchen schneiden Sie portionsweise Stücke heraus und servieren diese mit der Bier-Rosinensauce.

Dazu schmecken Salzkartoffeln oder ein selbstgemachtes Kartoffelpüree.