Wasser, Wind und viel Kraft

Die Kraft von Wasser und Wind spielte im Rheinland lange eine wichtige Rolle: Noch heute gibt es daher an der Erft und dem Swistbach zahlreiche Wassermühlen. Auch einige Windmühlen können im Naturpark besichtigt werden.
Mit ihrem Antrieb konnte Korn gemahlen, Öl geschlagen, Tuch hergestellt oder ein Sägewerk betrieben werden. Das Wissen um die Technik dazu brachten übrigens bereits die Römer ins Rheinland. Als die Dampfmaschine dann erfunden wurde, wurde die Kraft der Mühlen irgendwann nicht mehr gebraucht. Heute werden die Mühlen unter anderem als Reiterhof, Café, Gaststätte, Hofladen oder Naturparkzentrum genutzt.

Mühlen im Naturpark Rheinland

Kerpchensmühle

53881 Euskirchen

Kleeburger Mühle

53881 Euskirchen-Kleinbüllesheim

Lappermühle

53881 Euskirchen-Odendorf

Niederembter Windmühle

50189 Elsdorf-Niederembt

Oberaußemer Windmühle

50129 Bergheim-Oberaußem

Oebels Mühle

50374 Erftstadt-Lechenich

Probstmühle

53909 Zülpich-Lövenich