Bitte beachten!

Das Hochwasser-Ereignis vom 14. und 15 Juli 2021 hat Teile des Naturparks und die angrenzenden Regionen teils schwer getroffen. Glücklicherweise sind viele Orte in der Eifel vom Hochwasser und seinen Folgen vom 14. / 15. Juli 2021 verschont geblieben.

Folgende Radwege sind derzeit ganz oder in Teilen gar nicht befahrbar, vor allem rund um die Bereiche der A1 und der Kiesgrube in Erftstadt-Blessem:

  • Erft-Radweg
  • Rheinische Streuobstroute
  • Wasserburgen-Route

Weitere Radwege in der Region, die derzeit teilweise nicht befahrbar sind:

  • Ahr-Radweg
  • Tälerrouten-Netz an Urft und Olef 

Bitte tragen Sie auf Ihren Wanderungen festes Schuhwerk!

Für jedes Rad das Richtige

Touren mit steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten, flache Strecken ohne anstrengende Steigung, interessante Themenrouten - Radfahrer finden im Naturpark Rheinland immer etwas Passendes. Fast alle Kreise, Städte und Gemeinden bei uns sind mit dem Prädikat "Fahrradfreundlich" ausgezeichnet. Das bedeutet, es gibt ein hervorragendes Netz an Radwegen mit guter Beschilderung.
Außerdem ist der Naturpark Rheinland Teil der Radregion Rheinland. Mit dem neuen Knotenpunktsystem oder der innovativen und kostenfreien App "QuoRadis" kommen Sie bestens ans Ziel.

Mehr zum Thema Radfahren: