Frauensarkophag von Flerzheim

Die keltische Bevölkerung hat schnell die Bestattungsformen der Römer übernommen. Sie bestatteten ihre Toten außerhalb der Siedlungen, bevorzugt an den bedeuteten Ausfallstraßen und auf Grabfeldern. Je nach Stand wurden Steinsarkophage oder Holzkisten verwendet. Die Grabbeigaben sollten ein angenehmes und dem sozialen Stand entsprechendes Leben im Jenseits ermöglichen. So enthielt der Frauensarkophag von Flerzheim, der im Himmeroder Hof steht, neben Keramikgeschirr auch Schminkutensilien. Männern wurde je nach Stand und keltischer Herkunft auch Waffen beigegeben. Grabsteine und aufwendige Grabbauten enthielten Reliefdarstellungen und Inschriften, die von Bedeutung und Tätigkeit der Toten berichten.

Adresse

Himmeroder Wall 6

53359 Rheinbach