KerAion-Platten an der Hausfassade

KerAion-Platten an der Hausfassade (Anfang der 1970er-Jahre)

Als Inhaber und Leiter der Cremer-Gruppe förderte Dr. Gottfried Cremer neben der künstlerischen vor allem die industrielle Keramik. Unter seiner Leitung entstanden unzählige Patente, Verbesserungen und Produkte, die bis heute nachwirken. Beispielsweise wurde am Ende der 1960er Jahre die so genannte KerAion-Großplatte entwickelt, eine großformatige keramische Fassadenplatte, die auch in der aktuellen Architektur Verwendung findet. So besteht das kugelförmige Dach des IMAX-Kinos am Potsdamer Platz in Berlin nach Entwürfen des international renommierten Architekten Renzo Piano aus KerAion-Platten. In Frechen sieht man insbesondere an der Hauptstraße zahlreiche Häuser, deren Fassaden in der ersten Hälfte der 1970er Jahre mit KerAion-Platten ausgestattet wurden. Weitere Beispiele sind in der Hauptstraße Nummer 172 und Nummer 190 zu sehen.



Bartmannbrunnen von Olaf Höhnen (1982)

Der „Bartmannbrunnen“ des Frechener Bildhauers Olaf Höhnen entstand im Jahr 1982. Die zu Säulen aufgestapelten bronzenen Krüge sind mit Medaillons versehen, auf denen Darstellungen unterschiedlicher handwerklicher Berufe abgebildet sind. Selbstverständlich für Frechen ist die Darstellung des Töpferberufs.

Dies ist der 8. Punkt auf dem Keramikweg in Frechen.

Adresse

Hauptstraße 53

50226 Frechen

(Bilder: Stiftung KERAMION)