Plastik "Mutter mit Kindern"

Plastik „Mutter mit Kindern“ an der Ostfassade der ehemaligen Marienschule, Ooms‘sche Keramik (1929)

Das zweiteilige, halbplastische Relief stellt eine Mutter mit drei Kindern dar, von denen zwei sich wie bei einer Schutzmantelmadonna in ihre Gewandfalten schmiegen. Im Jahr 1929 entstanden, wurde die Plastik erst 1991 an der Fassade der ehemaligen Marienschule angebracht. Heute beherbergt das Gebäude die Volkshochschule und das Stadtarchiv. Der Bildhauer Hans Geyer fertigte das circa zwei Meter hohe Kunstwerk aus braunem salzglasierten Steinzeug im Auftrag von Toni Ooms für das Werk „Kalscheuer“. Die zweite Ausfertigung der keramischen Gruppe befindet sich an einem Wohnhausblock in der Schirmerstraße, Ecke Liebigstraße in Köln-Ehrenfeld.

Dies ist der 11. Punkt auf dem Keramikweg in Frechen.

Adresse

Hauptstraße 110-112

50226 Frechen

(Bilder: Stiftung KERAMION)