Kopfbuchensteg

Die circa 120 Jahre alten Kopfbuchen im Kottenforst gelten in ihrer Ausprägung als einzigartiges Kulturlandschaftselement der Region. Kopfbuchen erhielten ihre Gestalt durch die intensive Bewirtschaftung des Waldes in der Vergangenheit. Heute sind die Bäume stellenweise recht brüchig und knorrig, so dass die Verkehrssicherheit nicht immer gewährleistet ist.

Um den zahlreichen Besuchern des Kottenforstes, vor allem im stark frequentierten Bonner Stadtwald, die Kopfbuchen als solches näher zu bringen, wurde ein neuer, barrierefreier Holzsteg gebaut, von welchem aus man aus sicherer Entfernung in den Kopfbuchenbestand blicken kann. Der Kopfbuchensteg ist 35m lang und zwei Meter breit. Am Anfang des Steges steht die erste von zwei Hinweistafeln, die den beliebten "Weg der Artenvielfalt" um eine weitere Station ergänzen. Am Ende gabelt sich der Steg in eine zweigeteilte große Aussichtsplattform, ausgestattet mit der zweiten Hinweistafel und einem Fernrohr. Durch die Beschilderung können sich die Besucher nun eigenständig über die Geschichte der Kopfbuchen informieren und aus sicherer Distanz die Entwicklung des Lebensraumes rund um die Kopfbuchen, welche für Pflanzen und Tiere, unter anderem für den Schwarzspecht, sehr wertvoll sind, beobachten.

POI ist behindertengerecht

  • Rollstuhlfahrer

Adresse

An der Waldau 50

53127 Bonn-Venusberg

(Bilder: Naturpark Rheinland)