Max Ernst Museum Brühl des LVR

Max Ernst ist ein Kind der großen Umwälzungen des 20. Jahrhunderts. Als Maler, Bildhauer, Zeichner und Dichter reflektiert er seine Zeit in ihrem Innersten. Er geht auf Tauchfahrt ins Unbewusste. In seinen Bildern, Skulpturen, Graphiken und Büchern zeigt er die Welt unter ihrer Haut und wird zu einem der Wegbereiter des Dadaismus u. Surrealismus.
Immer wieder verwandelt sich sein Leben, pendelt der Weltbürger Max Ernst zwischen Deutschland, Frankreich und Amerika. Und mit ihm verwandelt sich seine Kunst, verändert ihn und uns. Denn überall, ob in den Maserungen des Holzes oder im unbemerkten Alltagsgegenstand spürt er eigene mikroskopische Universen auf.
Im Museum sieht man über 70 seiner Skulpturen sowie sein gesamtes grafisches Oeuvre. Das Herzstück des Museums bilden die erstmals in ihrer Gesamtheit präsentierten D-Paintings, 36 Gemälde, die Max Ernst seiner Frau Dorothea Tanning als Geburtstags- und Liebesgaben verehrte.

Den Besucherinnen und Besuchern werden folgende Kombinationsmöglichkeiten angeboten:


Max Ernst Museum und Schloss Augustusburg
Max Ernst Museum und Schloss Falkenlust
Max Ernst Museum und beide Schlösser



Die drei Kombitickets berechtigen einen Erwachsenen zum jeweils einmaligen Eintritt ins Max Ernst Museum und in die genannte(n) Schlossanlage(n).
Die Tickets behalten ihre Gültigkeit während der Saison der Schlösser(1. Februar bis 30. November), im Max Ernst Museum Brühl des LVR kann das Kombiticket ab Ausstellungsdatum ein Jahr lang eingelöst werden.

Weitere Informationen zu den Kombitickets erhalten Sie hier.

Für Kinder geeignet

Der Eintritt für Kinder bis 6 Jahre ist kostenlos.



POI ist behindertengerecht

  • Rollstuhlfahrer
  • Sehbehinderte Menschen
  • Blinde Menschen

Auf Anfrage werden Tastführungen angeboten. Bis 18 Jahre ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche frei. Blindenhunde sind im Museum erlaubt.

Adresse

Comesstrasse 42

50321 Brühl

Tel.: (02232) 57930

Fax: (02232) 5793130

(Bilder: Hans-Theo Gerhards / Max Ernst Museum Brühl des LVR)