Burg Thorr

Die heutige Burg wurde 1140 erstmals erwähnt und zählte im Mittelalter zu den insegesamt 283 Rittersitzen des Jülicher Grafenhauses. Das Wohnhaus der ehemaligen Thorrer Burg wurde 1680 erbaut und weist einen erhaltenen, heute trockenen Wassergraben, Brücke und Vorborgenbereich sowie Inschrift im Portal, das Allianzwappen der Erbauereheleute im Dreiecksgiebel über dem Portal und in einer Nische über dem Eingang eine "versteckte" Steinfigur auf. Erst bei genauer Betrachtung erkennt man, dass es sich um eine weibliche Gestalt mit Früchtekorb (18 Jh.) handelt. Noch 1723 war Thorr eine geschlossene Anlage mit drei Türmen. Vermutlich 1860 wurde das Haus umgebaut und die Zugbrücke durch eine feste Brücke mit Eisengitter ersetzt. Der Vorbau wurde 1844 erneuert

Heute befindet sich die Anlage in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.

Adresse

Zievericher Str. 5

50127 Bergheim-Thorr

(Bilder: Kreisstadt Bergheim)