Schloss Paffendorf

Im Jahre 1230 wurde die Vogtei Paffendorf erstmals urkundlich erwähnt. Die ganz in Backstein und im Renaissancestil ausgeführte und noch heute vollständig von Wassergräben umgebene Anlage geht im Wesentlichen auf die Bauperiode zwischen 1531 und 1546 zurück. Eine Umgestaltung erfolgte 1861 und 1865, wobei die schmucklosen Ziegelbauten mit einer Vielzahl neugotischer Elemente versehen wurden. Die Hufeisenförmige Vorburganlage wurde Mitte des 18. Jahrhunderts neu errichtet. Heute befindet sich in Schloss Paffendorf das Informationszentrum der RWE Power AG mit einer Ausstellung zum Rheinischen Braunkohlenrevier. Im Innenhof des Schlosses veranstaltet die RWE Power AG in den Sommermonaten Open-Air-Konzerte mit Künstlern aus der Region. Zusätzlich beheimatet das Schloss im Hof eine Brasserie, die kleinen Snacks oder auch ausgefallenene Menüs bietet.
Direkt am Erft-Radweg gelegen, ist das Schloss zum beliebten Ausflusgziel geworden. Der 7,5 ha große Schlosspark mit Forstlehrgarten ist geprägt durch ausgedehnte Wasserflächen, alte Mammutbäume, Ginkos und Riesenlebensbäume und sollte ein "Muss" für jeden Besucher sein. Der Park gehört zu der "Straße der Gartenkunst" in Nordrhein-Westfalen.

Für Kinder geeignet



Öffnungszeiten

Ausstellung:
samstags, sonntags, feiertags
10:00 bis 17:00 Uhr
Schlosspark:
April bis Oktober täglich
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
November bis März
werktags geschlossen, Samstag/Sonntag 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Adresse

Burggasse

50126 Bergheim

Tel.: (02271) 75120043

Fax: (02271) 7511477

(Bilder: Rhein-Erft Tourismus e.V., Heinrich Pützler, Rhein-Erft Tourismus e.V., Rhein-Erft Tourismus e.V.)