Berggeistsee

Die Ville-Seen entstanden mit Ende des Braunkohletagebaus Mitte der 30er Jahre. Die Restlöcher der Tagebaue füllten sich mit dem Wiederanstieg des Grundwassers langsam mit Wasser.

Der Berggeistsee entstand 1936. Mittlerweile besitzt der See eine Tiefe von ca. 12,5 m und nimmt eine Fläche von 21,9 ha, mit einem Volumen von 880 000 m³, ein.

Der Berggeistsee ist auch als Tonweiher bekannt.

Adresse

Berggeistraße

50321 Brühl

(Bilder: © Naturpark Rheinland)