Gut Hasselrath

Gut Hasselrath ist ein ehemaliger Rittersitz des 14. / 15. Jahrhunderts, der vermutlich als zweiteilige Wasserburg angelegt wurde und Amtssitz des Wald- oder Buschgrafen von Stommeln war.

Im 19. Jahrhundert wurde - nach der Niederlegung des Herrenhauses - der Wohnteil des Hauses Hasselrath mit spätklassizistischen Formelementen errichtet. Gut Hasselrath befindet sich heute in privatem Besitz mit Pferdehaltung auf den gutseigenen umgebenden Flächen.

Die Landschaft um Gut Hasselrath / Stommelerbusch / Chorbusch ist ein Entwicklungsschwerpunkt innerhalb der Grünachse Nord, eine von drei geplanten Grünverbindungen zwischen den Städten Köln und Bonn und dem Rhein-Erft-Kreis als Gemeinschaftsprojekt RegioGrün Rhein-Erft.

Mit der Neuanlage von Wiesen, Einzelgehölzen, Baumreihen und Aufforstungen soll eine strukturreiche Aufwertung dieser Landschaft und ihre Vernetzung mit vorhandenen angrenzenden Biotopstrukturen unter großflächiger Erhaltung der traditionellen Landwirtschaft geschaffen werden.

Die Grünachse Nord ist eine der drei in Entwicklung befindlichen Grünverbindungen zwischen den Grüngürteln Kölns und der Villelandschaft des Naturparks Rheinland im Rhein-Erft-Kreis - dem "Dritten Grüngürtel", der die Stadt Köln über den Rhein-Erft-Kreis mit der Stadt Bonn verbinden soll.

Das Konzept RegioGrün Rhein-Erft knüpft damit an die historischen Grüngürtelplanungen von Fritz Schumacher u.a. in Köln an und stellt sie in den Kontext aktueller Erfordernisse und Planungen zur Entwicklung regionaler Lebensqualität und Identität in der Region Rheinland.

Ziel der drei Grünachsen ist es, vor allem an den Nahtstellen zwischen Stadt und Land die vorhandenen Grünstrukturen untereinander zu vernetzen und diese für die Erholungsnutzung aufzuwerten und erlebbar zu machen.

Weitere Informationen unter www. regio-gruen.de

Adresse

Gut Hasselrath

50259 Pulheim-Stommelerbusch

Bild16.jpg
(Bilder: Stadt Pulheim)