Altwald Ville

Zwischen der Autobahn A 4 und dem südlich gelegenen Quarzsandtagebau befinden sich sowohl Richtung Marienhof als auch Richtung Buschbell noch Reste des ursprünglichen, alten und naturnahen Waldes der Ville.

Wie ehemals großflächig ausgedehnt und durch Braunkohle- und Quarzsand-Tagebau, Siedlungs- und Verkehrsentwicklung auf diese Restflächen reduziert, handelt es sich um naturnahe Stieleichen-Hainbuchenwälder, Eichen-Buchenmischwälder und Maiglöckchen-Perlgras-Buchenwälder.

Die Wälder sind meist als Hochwald ausgebildet und zeichnen sich - je nach Ausprägung - noch durch eine intakte und artenreiche Kraut- und Strauchschicht aus.

Adresse

Marienhofer Weg

50226 Frechen-Buschbell

Bild19_01.jpg
(Bilder: Rhein-Erft-Kreis)