Burg Morenhoven

Burg Morenhoven wurde im 13. Jhdt erbaut, der Gründungsbau als Hofanlage erfolgte früher, denn bereits 1229 wird ein Wilhelm de Morinhovin erwähnt. Seit 1281 gehörte Morenhoven Kölner Lehen und befand sich in wechselvollem Besitz. Im 14. Jahrhundert entstand das erste Torhaus mit barocker Haube und Zugbrücke, die über den Wassergraben in den Wirtschaftshof führte. Über eine Rundbogenbrücke und das zweite Torhaus gelangt man in den Innenhof und zum Eingang der Burg. 1682 erfolgte der Ausbau zum barocken Dreiflügelschloss und Mitte des 18. Jahrhunderts der Innenausbau in schönen Rokokoformen. Die Burg ist bis heute von Wassergräben und einem wunderschönen Landschaftspark umgeben. 1803 wurde die Burg an Joseph Jordans verkauft und ist seither im Familienbesitz derer von Jordans. Die Innenräume von Burg Morenhoven wurden im 18. Jahrhundert zu Wohn- und Repräsentationszwecken hergerichtet und sind bis heute erhalten. Stuckaturen, Täfelungen und beeindruckende Lüster aus vergangenen Zeiten schmücken die Räumlichkeiten. Hier können die Gäste in einem besonderen Ambiente speisen, feiern und tanzen.

Die Burg ist für Gruppen ab 10 Personen zu besichtigen. Sie werden durch den Burgherrn persönlich geführt. Die Führung dauert etwa 1 Stunde und kostet 5,- Euro pro Person.

Adresse

Burggasse

53913 Swisttal-Morenhoven

(Bilder: RVT e.V.)