Eiserner Mann

Der ca. 1,30 m aus dem Boden ragende, sagenumwobene, nichtrostende Eisenpfahl (nördlich von Buschhoven und östlich von Dünstekoven) ist wahrscheinlich ein altes Grenzzeichen zwischen Heimerzheim und Alfter.

Seit 1727 befindet er sich am heutigen Standort eines Wegesterns und diente als Hauptvermessungspunkt für das von Kurfürst Clemens August im 18. Jh. angelegte geradlinige Wegesystem des Kottenforstes.

Adresse

Kottenforst

53913 Swisttal

(Bilder: Ch. Heinen)