Kommandeursburg

Die Kommandeursburg ist eine als Wasserburg ausgebildete mitelalterliche Befestigungsanlage. 1594 erwarben die Deutschordensritter das Anwesen in Blatzheim, das als Wirtschaftshof und Landsitz diente. Wie die Inschrift nachweist, erbaute Heinrich von Reuschenberg die Blatzheimer Burg: "GOTT ALLEIN DIE EHR ANNO 1602". Das Gut in Blatzheim war trotz des irreführenden Namens Kommandeursburg keine Kommende des Deutschen Ordens, sondern lediglich ein dem Landkomtur zur Verfügung stehender "adlich seeß" und wurde 1712 als solcher anerkannt.
Die heutige Kommandeursburg wurde zu Beginn des neuen Jahrtausends umfangreich restauriert. Das hervorragend erhaltene Mauerwerk und die originalen Decken- und Dachbalken sind bestimmend für den großen (mediterranen) Charme der heutigen Anlage. Ideal für Tagungen, Rittermahle, Produktpräsentationen, Feste, Märkte und Ausstellungen. Sowohl in dem 800 qm großen Burghof, als auch in verschiedenen Räumlichkeiten von 120-1000 qm kommen Marktstände wetterunabhängig zur Geltung.
Bühne mit professioneller Musik- und Lichtanlage, Zeltaufbauten für alle Formen von Events und Märkten möglich.

Öffnungszeiten

Besichtigung auf Anfrage

Adresse

Dürenerstrasse 231

50171 Kerpen-Blatzheim

Tel.: (02275) 913014

Fax: (02275) 9183995

Kommandeursburg.jpg
(Bilder: Kommandeursburg)