Waldville-Weg

Steckbrief

Länge:
17,7 km

Schwierigkeitsgrad:
leicht

Route ist ausgeschildert.
Route ist nicht organisiert.
Route ist ein Rundweg.

Routenlogo

WaldvilleWeg_70x100_Pfade.jpg

Routen-Beschreibung

Über die schmale Allee, die durch Kürfürst Clemens August angelegt wurde, führt der 17,7 km lange Weg in das Naturschutzgebiet "Waldville". Um den "Eisernen Mann", einem 1,2 m hohen eisernen Pfahl, ranken sich viele mythische Geschichten. In der Nähe befindet sich ein Aufschluss der alten römischen Wasserleitung, die hier auf einer Länge von fast 1,9 km unterirdisch verlief. Die Steilwände der Sand- und Kieshügel im Naturschutzgebiet "Kiesgrube Dünstekoven" dienen vielen seltenen Arten - u. a. dem großen Abendsegler, der Kreuzkröte und dem Bienenfresser - als neues Zuhause. Das ehemalige Kloster Schillingskappellen wurde im 12. Jh. fast komplett aus den Steinen des Römerkanals gebaut und wird heute als landwirtschaftliches "Gut Cappellen" genutzt. Am Waldrand entlang geht es zurück in Richtung Buschhoven. Die Wälder stehen unter Schutz: sie sind u. a. als Vogelschutz-, Flora-Fauna-Habitat und Wildnisgebiete ausgewiesen.

Anfahrt:

Da es sich um einen Rundwanderweg handelt, ist der Start-/ Zielpunkt frei wählbar.

Mit dem PKW bietet sich der Parkplatz Forsthaus Buschhoven an der Bundesstraße 56 an.
Mit dem BUS bis zur Haltestelle Swisttal, Buschhoven Abzw.

Die Haltestelle liegt nicht direkt am Waldville-Weg. Über die alte Poststraße und den Amselweg gelangen Sie zum Parkplatz Forsthaus Buschhoven - ab hier ist die Strecke ausgeschildert.

Fotos

(Bilder: Naturpark Rheinland)

Highlights am Weg