BNE Klassenziele – 100 kostenfreie Angebote im Naturpark Rheinland

Vom 01. Oktober bis zum 27. Februar können Kindertagesstätten, Grund- und weiterführende Schulen rund 100 Naturerlebnis- und Umweltbildungsangebote im Naturpark Rheinland kostenfrei in Anspruch nehmen. Die Aktion unter dem Motto „Die Naturpark BNE Klassenziele“ ist Teil eines Förderprogramms, mit dem das Umweltministerium des Landes Nordrhein-Westfalen „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) unterstützt.

Angeboten werden die kostenfreien Programme an den vier Naturparkzentren „Gymnicher Mühle“ und „Friesheimer Busch“ in Erftstadt, „Himmeroder Hof“ in Rheinbach und „Haus der Natur“ im Bonner Kottenforst. Sie werden von erfahrenen Natur- und Erlebnispädagogen durchgeführt und sind eine sinnvolle Ergänzung zu den Lehrplänen und Erziehungszielen in Schulen und Kindergärten. Das Angebot ist sehr vielfältig und deckt unterschiedlichste Fachbereiche ab. Bei einer „Bodensafari“ gehen Kindergartenkinder im Bodenerlebnispark des Naturparkzentrums Friesheimer Busch auf die Spuren von Maulwurf, Assel und Co. In dem Kurs „Die fitte Brotdose“, der im Naturparkzentrum Himmeroder Hof in Rheinbach stattfindet, werden beispielsweise Fragen zur gesunden Ernährung behandelt. Gewässerökologische Inhalte bietet der Kurs „Plastic not fantastic – Plastikmüll im Wasser“. Hier wird nicht nur das komplexe System der Flüsse, Meere und Ozeane behandelt. Die Kinder und Jugendlichen lernen auch, den Grundlagen der BNE entsprechend, welche Auswirkungen das eigene Handeln auf die Umwelt hat. Im Bonner Kottenforst zeigt „Willi Wildschwein“ Kindern den Wald und berichtet, was die Waldtiere vor dem nahenden Winter noch alles erledigen müssen.
Durch die Unterstützung der Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln können bis zu einem gewissen Kontingent auch die Buskosten für die Anreise übernommen werden.

Die Angebote sind ab Montag, den 03. September um 10:00 Uhr auf der Internetseite des Naturparks unter www.naturpark-rheinland.de veröffentlicht. Aufgrund der zu erwartenden großen Nachfrage wird empfohlen sich dann schnellstmöglich mit der BNE Regionalstelle in Verbindung zu setzen und den gewünschten Kurs zu buchen. Hier geht es zum Angebot.