Streuobstwiesenaktion in Wachtberg-Ließem

Bad Godesberger Schülerinnen und Schüler zu Gast auf der Streuobstwiese

Am 23. Mai veranstaltete der Naturpark Rheinland einen umweltpädagogischen Aktionstag zum Thema Streuobstwiese mit rund 30 Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule aus Bad Godesberg.


Der Aktionstag ist Teil des Projektes „Eine runde Sache – Obstwiesenpädagogik für Schüler und Lehrer“ des LVR-Netzwerks Kulturlandschaft, welches über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren von der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. in Kooperation mit den drei Naturparken Bergisches Land, Siebengebirge und Rheinland durchgeführt wird. Das Gesamtprojekt wird vom Landschaftsverband Rheinland mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 250.000 € finanziert.


Streuobstwiesen sind typisch für das Landschaftsbild der Region und wichtig für die kulturlandschaftliche Vielfalt. Sie bieten wertvollen Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Im Rahmen dieses umweltpädagogischen Projektes soll die Relevanz von Streuobstwiesen in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler verankert werden.


Im Rahmen des Projektes der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. arbeitet der Naturpark Rheinland als Kooperationspartner eng mit dem Bioland Betrieb Hochgürtel und der Gemeinde Wachtberg zusammen.


Die Streuobstwiese in Wachtberg-Ließem bietet sehr gute Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches Programm. Am Aktionstag erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule zunächst theoretisch alles Wissenswerte rund um die Themenbereiche "Ökologie der Streuobstwiese" sowie "Kräuter der Streuobstwiese". Sie lernten verschiedene Kräuter und Pflanzen, sowie auch Tiere kennen, die für eine intakte Streuobstwiese wichtig sind.
Im Anschluss konnten Schülerinnen und Schülern ihr Wissen direkt praktisch umsetzen. Es wurde gemeinsam eine Benjeshecke (Trockenhecke) angelegt und leckerer Kräuterquark und -butter – aus den vorher selbst bestimmten und gesammelten Kräutern – angerührt. Während der Aktion wurden auch verschiedene Apfelsorten als Saft sowie auch der Wildkräuterquark- und die Butter von allen Schülerinnen und Schülern gemeinsam verkostet.

Mehr zu den Aktionen auf den Streuobstwiesen in der Region gibt es hier.