EFRE-Projekt "Lern- und Forschungslandschaft - Neue Erft"

Um den ökologischen Zustand der Erft zu verbessern, wird der Erftverband das Gewässer bei Erftstadt-Gymnich voraussichtlich im kommenden Jahr in ein neues Flussbett verlegen.
Dadurch wird sich die Landschaft rund um das Naturparkzentrum Gymnicher Mühle stark verändern. Es ist anzunehmen, dass sich die ökologische Vielfalt in den kommenden Jahren positiv entwickelt und neue Pflanzen und Tierarten beobachtet werden können.

Der Naturpark Rheinland, der an der Gymnicher Mühle seit fast fünf Jahren erfolgreich den außerschulischen Lernort aus Wasserwerkstatt, Wassererlebnispark und „KM51 – Das Erftmuseum“ betreibt, möchte die Veränderung der Natur und Landschaft umfassend erfassen und dokumentieren.
Im Rahmen eines sogenannten „Bürger-Wissenschaft-“ oder „Citizen-Science-“ Projektes, sollen Schul- und Kindergartenkinder, Studierende und interessierte Erwachsene langfristig die Veränderungen der Flusslandschaft beobachten. Dazu entwickelt der Naturpark in Zusammenarbeit mit Partnern, wie zum Beispiel der TH Köln, wissenschaftliche Erfassungsmethoden, die auch für Laien einfach zu verstehen und umzusetzen sind.

Das Projekt wird in den nächsten drei Jahren im Rahmen des EFRE-Förderprogramms "Grüne Infrastruktur NRW" durch die Europäische Union und die Landesregierung gefördert. Das Projekt ist Teil eines integrierten Handlungskonzeptes, das durch die Zukunftagentur Rheinisches Revier (ehemals Innovationsregion Rheinisches Revier) initiiert und unterstützt worden ist.

Am Weltwassertag, der jährlich am 22. März stattfindet, wird die Regierungspräsidentin Gisela Walsken den Förderbescheid über rund 400.000 Euro an den Verbandsvorsteher des Naturparks, Landrat Michael Kreuzberg, überreichen.

Hierzu laden wir herzlich ein!

Auftaktveranstaltung am Weltwassertag, 22.03.2019

Am Weltwassertag findet am Naturparkzentrum Gymnicher Mühle ein "Forschertag" mit folgendem Programm statt:

  • 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr
    Schülerakademie für weiterführende Schulen „Wasser: Lokal, global, phänomenal“
    In zwei Workshops lernen Schülerinnen und Schüler wie sich die Erft im Laufe der Zeit verändert hat und gehen auf Spurensuche nach Plastikmüll in unseren Gewässern
    (ausgebucht)

  • 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    "KM 51 -  Das Erftmuseum" öffnet kostenfrei seine Türen
    Sonderausstellung zur Flora und Fauna der Erftaue (in Planung)

  • 12:00 bis 14:00 Uhr
    Projektmarkt im "Wissensspeicher" des Erftmuseums
    Projektvorstellung und Präsentation der beteiligten Partner (Teilnehmer u.a. Erftverband, Rhein-Erft-Kreis, Naturpark, BNE Regionalzentrum, Naturparkzentren, TH Köln)

  • 12:30 Uhr - Präsentation der Ergebnisse der Schülerakademie
    Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse des Ville-Gymnasiums (Erftstadt)

  • 12:40 Uhr - Grußworte
    Landrat Michael Kreuzberg, Verbandsvorsteher des Naturpark Rheinland
    Dr. Bernd Bucher, Vorstand Erftverband

  • 12:50 Uhr - Übergabe des Förderbescheids
    Regierungspräsidentin Gisela Walsken

  • 14:00 Uhr - Exkursion durch die Erftaue
    Hartmut Hoevel, Erftverband

  • 15:00 Uhr - Vortrag "Neue Perspektiven für die Erft"
    Dr. Christian Gattke, Erftverband

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

  1. Anmeldung zum:

Hinweise zum Datenschutz:
Ihre Kontaktdaten werden zur Veranstaltungsorganisation gespeichert und im Anschluss vollständig gelöscht.

gefördert durch: