Zum Hauptinhalt springen

Der Erft.Forscher.Weg

Auf dem 5 km langen Erft.Forscher.Weg erwarten die Forscher*innen und ihre Familien an vielen verschiedenen Stationen kleine Aufgaben zur Beobachtung der Natur, die sie in einen eigens dafür entwickelten Zählbogen eintragen können.
Welche Tiere und Pflanzen leben hier? Wie verändert sich der Flusslauf und wie gut ist die Wasserqualität?

Der Weg startet am KM51-Erftmuseum.

Der Erft.Forscher.Rucksack

Im Erftmuseum des Naturparkzentrums Gymnicher Mühle gibt zu den Öffungzeiten und auf Anfrage den Erft.Forscher.Rucksack kostenfrei zum Ausleihen.
Der Rucksack ist mit Zählbögen und professio­nellem Equipment, wie zum Beispiel GPS-Geräten, Strömungsmessern, PH-Metern, Ferngläsern und weiteren Bestimmungshilfen und Forscherutensilien, ausgestattet.

So können die Erft.Forscher*innen die Veränderungen an der Erft erfassen und dokumentieren.

Die Stationen am Erft.Forscher.Weg

GPX-Track zum Herunterladen

Das Erftforscher-Projekt

Mit dem Projekt „Lern- und Forschungslandschaft Neue Erft“ sind alle großen und kleinen Bürger*innen dazu eingeladen, sich die Veränderungen der Landschaft genauer anzuschauen.
Mehr noch: Sie zu erforschen und zu dokumentieren.
Diese Art der Wissenschaft, an der alle teilnehmen können, heißt „Citizen Science“. Gemeinsam mit Expert*innen wird beobachtet, wie sich die Artenvielfalt und die Natur in den nächsten Jahrzehnten entwickelt.

Weitere Informationen zum Erftforscher-Projekt "Lern- und Forschungslandschaft Neue Erft" gibt es unter

www.erftforscher.de

Erft.Forscher.Filme